Käuflich erwerbbare Keyword Listen

31.Oktober 2008

In der SEO Welt gibt es seit einiger Zeit ein neues Phänomen, welches mit der Genierung von Keywords zusammenhängt. So haben es sich einige Agenturen zur Aufgabe gemacht SEOs bei der Findung von Keywords behilflich zu sein.

In diesem Zusammenhang werden dann gegen ein gewisses Entgelt Keyword Listen erstellt, die einem genau die Keywords liefern, die man braucht.

Vor Allem unerfahrene Webmaster oder SEOs fallen auf diesen Trick herein. Warum Trick? Weil man sich diese Keyword Listen sehr leicht selbst machen kann und diese selbst erstellten Keyword Listen sind dann meist auch noch von einer besseren Qualität, als die gekauften, die manchmal auch ganz schön teuer sein können.

Macht man sich selbst die Mühe kommt man meist darum zu besseren Ergebnissen, weil man sich mit der Materie, über die eine Seite handelt, intensiver auseinander gesetzt hat, als dies in der Regel von diesen Agenturen gemacht wird.

Will man selbst zu guten Keywordlisten kommen, dann gibt es eine recht einfache Vorgehensweise, die nicht viel Zeit benötigt und trotzdem zu sehr guten Resultaten führt.

Zunächst einmal macht man eine Art Brainstorming bei dem man sich selbst überlegt, welche Suchbegriffe für die betreffende Seite denn von Relevanz sein könnten. Die gefundenen Suchbegriffe notiert man sich dann auf einem Blatt oder in einer Excel Tabelle. Als nächstes nimmt man sich die Konkurrenz vor und schaut, für welche Wörter diese denn gut rankt und auf welche Suchbegriffe diese optimiert und nimmt auch diese Keywords auf die Liste mit auf.

Anschließend nimmt man ein Keyword Tool zur Hand – zum Beispiel dem von Google AdWords, welches gratis ist – und überprüft das Suchvolumen.

Auf dieser Grundlage kann man dann eher die Keywords nehmen, die am meisten gesucht werden, aber auch am meisten Arbeit machen, weil hier die Konkurrenz bereits hoch ist. Oder man nimmt Keywords, die nicht das größte Suchvolumen haben, aber dennoch ausreichend für die eigenen Zwecke. Das entspricht also dem Long Tail der Hauptkeywords. Spezialisiert man sich auf diese, dann hat man den Vorteil, dass man weniger Arbeit und weniger Konkurrenz hat. Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit, dass man ein sehr gutes Ranking bekommen wird, größer, als wenn man sich die schwersten und größten Keywords vornimmt.

Man sieht also, dass man sich das Kaufen von teuren Keyword Listen im Prinzip sparen kann. Zum Einen, um wirklich zu sparen und zum Anderen, um zu besseren Ergebnissen zu kommen.

Artikel gespeichert unter: Wissenswertes

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel