Was ist bei der Anmeldung in einem Webkatalog zu berücksichtigen?

29.Juli 2008

Die üblichen Webkataloge, Artikelverzeichnisse und Webverzeichnisse waren einst wohl das Mittel um schnell zu einem PageRank zu kommen und kostenlose Links zu sammeln. In letzter Zeit ging Google aber immer schärfer gegen Webkataloge, Artikelverzeichnisse und der gleichen vor. So muss man gewarnt davor sein, dass viele dieser Kataloge und Verzeichnisse von Google bereits abgestraft wurden. Der Grund scheint der zu sein, dass diese Kataloge und Verzeichnisse nur dem Zweck der Linksteigerung dienten und selbst keinen qualitativen Inhalt anboten. Darüber hinaus wurden immer mehr dieser Kataloge lediglich kopiert. So hatten viele der Kataloge den selben Inhalt und dass Google etwas gegen doppelte bzw. kopierte Inhalte hat, dürfte im Allgemeinen nichts neues sein.Auch in der SEO Branche werden die Stimmen immer lauter, welche einem von Verzeichnissen und Katalogen zum Linkbuilding abraten wollen. In vielen Fällen mag das auch gerechtfertigt sein, es gibt allerdings noch Kataloge, bei denen es sich lohnt, sich einzutragen und welche von Google auch noch nicht abgestraft wurden. Deshalb ist es für Webmaster und Optimierer wichtiger denn je, die Qualität der Verzeichnisse im Vorhinein abzuschätzen.

So sind wichtige Kriterien für Webkataloge, Artikelverzeichnisse und Webverzeichnisse folgende:

Der Katalog sollte einen hochwertigen Inhalt bieten (hier ist vor allem auf die Titel und die Beschreibung achtzugeben). Des weiteren ist es wichtig, dass der potentielle Katalog eine saubere Struktur aufweist zusammen mit themenrelevanten Kategorien. Ein weiteres Merkmal, das einem guten Katalog nicht fehlen sollte ist, dass er mit unterschiedlichen und zugleich themenrelevanten Meta-Tags ausgestattet ist. Was auch schon früher so war ist, dass man auf den PageRank acht geben sollte. Darüber hinaus sollte ein seriöser Katalog einen nicht dazu zwingen, dass ein Backlink gesetzt wird. In diesem Zusammenhang sollte der Katalog auch kostenlos sein, denn vor allem Google hat etwas gegen gekaufte Links und ahndet dieses „Vergehen” mit einer Abstrafung beim Ranking in der Suchmaschine. Bezüglich des Contents ist es wichtig, dass der Katalog über redaktionell geprüfte Inhalte verfügt.

Natürlich sollte das Linkbuilding nicht ausschließlich aus solchen Einträgen in Katalogen bestehen. Auch andere Arten von Links sind für ein gutes Ranking wichtig. Allerdings können Kataloge vor allem für Neulinge ein guter Einstieg sein.

Artikel gespeichert unter: Ratschläge

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel