Von Google abgestraft? – so passiert das sicher nicht

25.Mai 2009

Will man eine Seite für Suchmaschinen optimieren, so begibt man sich immer auf eine Gradwanderung zwischen der Optimierung selbst und dem Verstoß der Google Richtlinien. Hat man sich einmal zu weit in die „Verstoß Zone“ gelehnt, kann es schnell passieren, dass man von Google abgestraft wird. Dabei wird die Seite dann in den Suchergebnissen zurückgestuft, was sich auch auf die Unterseiten auswirkt.
Die Richtlinien wurden von Google eingeführt, weil es die Suchmaschine nicht gerne sieht, wenn man dem Ranking einer Seite künstlich nachhilft. Das Internet in den Augen von Google sollte frei von Manipulationen sein und dementsprechend sollte auch die beste Seite auf Platz Eins sein.
Die häufigsten Fehler, die zu einer Abstrafung führen können, sollen hier nun kurz vorgestellt werden.
Bei der SEO OffPage Optimierung geht es bekanntlich um das Generieren von Links. Dabei sollte man aber stets darauf achten, dass man nicht zu viele Links innerhalb von kurzer Zeit künstlich generiert. Das wird von Google nämlich schnell als „künstliche Manipulation“ gewertet, was dann mit einer Abstrafung geahndet wird.
Eine immer noch sehr häufige Art in den SERPs sehr schnell nach vorne zu kommen, ist das so genannte Keyword Stuffing. Hier wird das Keyword, für das die Seite gut ranken soll, so oft wie möglich auf der Seite untergebracht. Meist wird der Suchbegriff einfach 100- oder 1.000-mal aneinander gereiht. Damit die Seite für User dennoch „ansehnlich“ ist, werden die Keywords dann meist auch noch versteckt, damit diese nur von der Suchmaschine gesehen werden.
Häufig werden auch automatische Weiterleitungen über JavaScripts verwendet, um Doorway-Pages zu verstecken. Diese sind der eigentlichen Seite vorgeschaltene Seiten, die speziell für die Suchmaschinen konzipiert sind. Der User bekommt diese im Normalfall nicht vor Augen, weil er sofort weitergeleitet wird.
Sehr oft gestellte automatische Abfragen können ebenfalls zu einer Abstrafung von Google führen. Gleich verhält es sich, wenn man bei der externen Verlinkung immer den selben Linktext verwendet.
Diese Dinge sollten also vermieden werden, wenn man sich seine Arbeit nicht zu Nichte machen möchte.

Artikel gespeichert unter: Ratschläge

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel