Googles neue Serverfarm in Oberösterreich

24.November 2008

Gerüchte über einen möglichen neuen Standort für eine Google Serverfarm in Österreich gibt es schon lange. Diese wurden allerdings nie bestätigt und alle Informationen darüber streng geheim gehalten.Nun wurde aber bekannt, dass Google in Kronstorf – in Oberösterreich – ein circa 75 Hektar großes Grundstück gekauft hat, auf dem eine Serverfarm gebaut werden soll. Somit bestätigte der Suchmaschinenkonzern die Gerüchte, die bereits seit Mai dieses Jahres bestehen.

Bis zum jetzigen Beschluss über den Bau war es aber ein langer Weg. Ein Jahr gingen die Verhandlungen von Google mit der Gemeinde und dem Land Oberösterreich. Ein besonderer Vorzug des Standorts sei es, dass in der Nähe ein Wasserkraftwerk vorhanden ist und somit die Stromversorgung gewährleistet werden kann, die vor Allem auch für die Kühlung zuständig ist. Darüber hinaus gäbe es auch genügend Fachpersonal zur Unterstützung in der Umgebung.

Erst da nun endlich das Grundstück gekauft wurde, können auch genauere Planungen angestellt werden. So stehen Wasser- und Bodenproben der Region noch aus. Auch die vorhandenen Datenleitungen sowie die sonstige Infrastruktur müssen noch auf ihre Tauglichkeit hin geprüft werden. Bis zur Fertigstellung des Projekts können so noch bis zu zwei Jahre vergehen.

Ursprünglich waren 12 europäische Länder im Rennen für den neuen Standort Googles.

Was genau nun in Kronstorf errichtet wird, ist ein streng gehütetes Geheimnis von Google. Auch die genaue Anzahl der Standorte wird von Google nicht Preis gegeben. Lediglich dass sich in den USA in South Carolina, sowie in Belgien bereits ein Rechenzentrum befindet, fand Bestätigung.

Unter strenger Geheimhaltung stehen auch die Ausgaben, die der Suchmaschinenriese für diesen Standort ausgeben will. Schaut man sich allerdings an, wie viel der gerade im Bau befindliche Standort in Oklahoma kostet, nämlich rund 600 Millionen US-Dollar (das entspricht 478 Millionen Euro), kann man sich ungefähr ausmalen, was an Kosten auf Google für den neuen Standort in Österreich zukommen.

Das Land Oberösterreich arbeitet bereits mit Google für Google Maps zusammen. Das Land hat der Suchmaschine nämlich Kartenmaterial bereitgestellt, welches eine um einiges höhere Auflösung aufweist, als die bisherigen Satelliten Bilder von Google selbst. Weitere Kooperationen mit dem digitalen oberösterreichischen Raum Informationssystem sind am Laufen und werden neu geschlossen.

Artikel gespeichert unter: News

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel