JavaScript nun auch von Google gespidert

21.August 2008

Google hat es wieder einmal geschafft, die SEO Welt etwas aufatmen zu lassen. Nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass nun endlich auch Flash Dateien gelesen und indexiert werden können, kommt nun die nächste gute Nachricht aus dem Hause Google. Es soll nun möglich sein JavaScripts zu spidern.Dies wurde auch von SMOZ Mitglieder bestätigt, welche eine Reihe von Tests zur Verifizierung durchführten.

Allerdings wird es sich bei dieser Neuerung ähnlich verhalten, wie bei der von Flash. Dass diese beiden nun gelesen werden können, ist schon ein guter Anfang. Dennoch weiß bisher keiner genau, in welchem Umfang diese ausgelesen werden können und ob es einen Unterschied hinsichtlich des Rankings zu „normalen” HTML gibt. Das Ganze ist noch zu neu, als dass jemand schon Erfahrungen damit hätte machen können.

Eine geeignete Erweiterung in den Webmastertools von Google wäre also auch hier, wie auch bei Flash, angebracht um das Ganze etwas nachvollziehen zu können.

Bis dahin aber, bleibt einem nichts anderes übrig, als abzuwarten und die nächsten Entwicklungen zu beobachten.

Noch ein kleiner Tipp, falls jemand bisher JavaScript dafür benutzt hat, um Google vom Spidern abhalten zu können, der könnte nun versuchen dieses Script in eine externe Datei zu verpacken. Diese Datei sollte dann mit einem nofollow Attribut versehen werden, was den Spider weiterhin davon abhalten sollte die Datei durchzulesen.

Artikel gespeichert unter: Google News

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel