Posts gespeichert unter 'SEO Tools'

Webalizer

Man sieht dieses Programm an vielen Stellen im Internet. So, wie in klassischen Printmedien
Die Mediadaten angezeigt werden, zeigen viele Seiten ihre Zugriffszahlen an. Warum macht man das? Es gibt mehrere Begründungen dafür. Zum einen erfüllt es einen schon mit Stolz, wenn die Zugriffszahlen ansteigen. Wenn man über etwas stolz ist, so möchte man es schon in die Welt hinaus posaunen. Aber es gibt auch praktische Erwägungen, warum man seine Zahlen hier unterbringen sollte. Man zeigt seine Qualität und verstärkt den Drang, Links auszutauschen. Zuschauer bedeuten immer die Chance auf Geschäft und Umsatz. Und, man kann seine Seite verkaufen. Zum anderen kann man auch verfolgen, ob die Taktik, die man fährt, richtig ist. Langsam steigende Zuschauerzahlen stehen für den richtigen Weg. Eine Website braucht wie ein Tier immer etwas Pflege sonst verkümmert sie. Es gibt hier keinen Stillstand sondern entweder geht man mit der Zeit und hält seinen Wert. Pflegt man sie nicht, dann gehen alle Parameter Stück für Stück wieder zurück. Alles war dann umsonst, wenn auch nicht kostenlos. Webalizer zeigt als Daten die Hits, die Seitenabrufe und die Meistgesuchten Worte. Auch diese kann man auf seine Site anbringen. Das hat die eine Feedback Wirkung wie die Tag Wolken, eventuell kann man sogar die Ergebnisse der Webalizer Analysen einer Tag Wolke zuordnen. Die Roboter greifen die Schlagwörter auf und die Site wird unter diesen Begriffen öfters gefunden. Webalizer recherchiert auch die regionale Affinität der Site und die IP Domänen Namen der Besucher. So kann man selbst auch bestimmen, ob Besucher natürliche Menschen oder aber Roboter waren.

jetzt kommentieren? 10. April 2008

Webalizer- Standardmethode einer dynamischen Website Analyse

Eine Methode, um seine Site auf Erfolg zu kontrollieren, ist der Webalizer. Diesen kann man in seine Website integrieren. Er kann so geschaltet werden, dass er zu vorgegebenen Zeiten läuft. Man kann so jeden Tag kontrollieren, ob Änderungen einen Impact auf die Zugriffszahlen haben. So kann man sich ohne Mühe an seine Zielgruppe herantasten. Das Tool hat aber für den Websitebetreiber noch andere interessante Eigenschaften. Zum einen ist das Tool und die Wirkweise allgemein bekannt. Wenn man Kunden für seine Site sucht, dann kann man auf diese Zahlen verweisen. Wenn das Tool in die eigene Site eingebaut ist, dann kann der Kunde in Spe auch direkt auf die Site schauen. Gleichzeitig werden die meistgesuchten Worte und Begriffe der Site angezeigt. Das hat einen Wert für den Site Administrator. Aber auch für die Roboter der Suchmaschinen, namentlich Google, haben dank der Aufbereitung durch webalizer etwas zu fressen. Es kann sinnvoll sein, das Tool zu integrieren. Es handelt sich dabei sozusagen um ein Nachbrenner. Durch Rückkopplung wird der Impact der Site verstärkt. Der Begriff webalizer wird natürlich so auch geboostet. Man könnte sich fragen, was der Begriff „webalizer“ für einen Wert hat. Man könnte auch darüber nachdenken, selbst solche Nachbrenner zu programmieren – vielleicht in freundlichem PHP.  Das könnte sich für den Ersteller lohnen. Die Wirkung von einem guten Tool ähnelt einem Schneeballsystem. Einmal ins Rollen geraten wird er immer dicker und fetter – und macht seinen geistigen Vater glücklich. Vielleicht auch finanziell – am Ende.

jetzt kommentieren? 04. April 2008