Posts gespeichert unter 'Artikelverzeichnisse'

Das Leid der Artikelverzeichnisse

Viele von uns dürften sich sicherlich noch an die Wunderwaffe in Punkto SEO erinnern, die es vor noch gar nicht all zu langer Zeit gab: die Artikelverzeichnisse. Nachdem die „normalen“ Linkverzeichnisse bereits etwas in Verrufenheit geraten waren, weil man fast überall für den Backlink etwas bezahlen musste, schienen die Artikelverzeichnisse nicht nur eine gute Lösung, sondern sogar eine bessere Alternative zu sein. Denn meist gab es für die Erstellung eines Artikels gleich drei Backlinks, die meist von Seiten kamen, die einen guten PageRank hatten und noch dazu waren die Backlinks in einen themenrelevanten Content eingebettet. Darüber hinaus erwiesen sich die AVZ’s auch noch als besserer Trafficlieferant, als die Webverzeichnisse. Doch dann kam Google mit dem erhobenen Zeigefinger und aus war es mit den AVZ’s. Sie erlitten das gleiche Schicksal, wie es die Linkverzeichnisse bereits zuvor tragen mussten.
Stellt sich nun noch die Frage, ob die AVZ’s wirklich so schlecht, wie ihr Ruf sind? Die Antwort kann mit einem „Nein, aber…“ beantwortet werden. Wie man das schon von Linkverzeichnissen her kennen dürfte, ist auch hier vor allem vom Optimierer eine gewisse Sensitivität und vor allem Erfahrung gefragt. Es reicht nämlich nicht mehr aus, sich blindlinks in jedes x-beliebige Verzeichnis einzutragen und die Rankings werden sich schon verbessern. Die Anforderungen von Google haben sich verändert und so müssen auch die Anforderungen an die Verzeichnisse geändert werden, wenn es darum geht abzuschätzen, ob das Verzeichnis einen Eintrag verdient hat, oder nicht.
Wichtig dabei ist zu beachten, ob das Verzeichnis von Google noch nicht abgestraft wurde und in einem themenrelevanten Bezug zur eigenen Seite steht. Werden diese Kriterien erfüllt und die Links sind auch noch auf „follow“ gestellt, dürfte einem Eintrag nichts mehr im Wege stehen.

jetzt kommentieren? 10. April 2009