Qwerzy – was will mir das sagen?

17.April 2008

Im Internet gibt es immer mehr Dienste mit merkwürdigen Namen. Fraggles, Frekale wie auch immer. Die geneigten Benutzer stellt sich die Frage, warum man an dieser Stelle nicht einen schönen klassischen Begriff nutzt. Begleitagentur, Strapse, Nylons und was die Unterhaltungswelt noch so alles hergibt. Grundsätzlich ist es weise, einen Begriff aus irgendwelchen Buchstaben zusammenzustellen. Man ist zunächst mal der einzige, der den Begriff kennt. So kann man diesen pflegen und aufbauen. Durch diese Pflege akkumuliert man regelrecht Geld. Je intensiver eine Homepage nämlich gepflegt ist, desto wertvoller ist sie. Das kann man bei Site wie Sitewert.de feststellen.  Zum anderen haben manche Begriffe, die uns geläufig sind, gerade im asiatischen Sprachraum unter Umständen eine andere Bedeutung. Die vielleicht sogar anzüglich ist. Statt Schicke Nylons versteht dann der Mensch am anderen Ende der Welt etwas von alten Kühen. Es ist tatsächlich sehr schwer, in allen Sprachen etwas zu finden, was nicht komisch klingt. Deswegen gehen einige dazu über, Kunstwörter per Rechner zu erstellen. Diese sollen in der ganzen Welt für jeden User gut klingen und zugleich nicht mit anderen Rechten belegt sein. Das ist nämlich in vielerlei Hinsicht ein teurer Spaß. Einige konnten das beim Begriff „Explorer“ am eigenen Portemonnaie, der wahrlich empfindlichsten Stelle eines Menschen, spüren. Man bekam bei Benutzung des Wortes eine Abmahnung. Von einem adligen Menschen.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel