Googles Reaktion auf den „gefällt mir“ Button

05.April 2011

Google scheint sich von Facebook & Co. mehr und mehr bedroht zu fühlen. Schließlich hat sich mit dem sozialen Netzwerk eine Plattform entwickelt, die für einen großen Teil der Internet Nutzung verantwortlich ist. Dies konnte sich bisweilen fast nur Google an die Haustür schreiben. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass sich innerhalb von Facebook tagtäglich neue Trends und Hypes entwickeln, von denen Suchmaschinen nur schwer Notiz nehmen können. Zwar werden mittlerweile Facebook Statusmeldungen ausgelesen und indiziert, die Zusammenhänge und Auswirkungen können aber nur äußerst schwer identifiziert werden.

Bildlich gesprochen ist Facebook eine Party, zu der Google nicht eingeladen ist und diese nur durch ein Schlüsselloch beobachten kann. Was also tun? Der Suchmaschinenprimus ist dafür bekannt sich mit Unzufriedenheit nicht abzufinden. Frei nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ geht Google nun mit einem eigenen Empfehlungsdienst an den Start, um so seine eigenen Party zu feiern. „Google +1“ soll, ähnlich dem „gefällt mir“ Button bei Facebook oder den „Retweets“ bei Twitter, Usern die Möglichkeit geben, Suchergebnisse zu bewerten. Der „+1“ Button kann von allen Nutzern eines öffentlichen Google Profils verwendet werden und wird automatisch auf den Suchergebnisseiten ausgeliefert. Wird der Knopf geklickt, erfahren die eigenen Google Kontakte davon. Darüber hinaus sollen auch alle anderen davon profitieren.

Googles Mühlen mahlen langsam

Besonders eilig scheint es Google derzeit allerdings noch nicht zu haben. Der „+1“ Button wurde nämlich erst in den Google Labs einigen wenigen US-amerikanischen Bürgern zum Experimentieren zur Verfügung gestellt. Wann das Ganze dann standardmäßig in die Suche integriert wird, steht zum gegebenen Zeitpunkt noch nicht fest.

Google muss schnell reagieren, denn schließlich hat Facebook bereits damit begonnen, Werbe Anzeigen zu schalten – bekanntlich Googles Haupteinnahmequelle. Zudem besteht die Gefahr, dass Facebook über kurz oder lang einen Suchdienst integrieren könnte, welcher sich als ernstzunehmende Konkurrenz entpuppt.

Auswirkungen auf das Online Marketing

Nachdem Google bereits damit begonnen hat, seine Suchergebnisse um Posts von Freunden aus sozialen Netzwerken zu erweitern ist der „+1“ Button nun der nächste Schritt in Richtung Social Media. Sofern User auf die neue Funktion anspringen, wird „Google +1“ eine wichtige Rolle im Online Marketing spielen und dazu beitragen, dass die Grenzen zwischen Social Media Marketing und Suchmaschinenoptimierung noch weiter verwischen.

Für SEM-Kampagnen wichtig ist die Tatsache, dass der „+1“ Button auch hier integriert werden soll. Welche Auswirkungen dies auf den Qualitätsfaktor und somit auf die Anzeigenposition sowie den Klickpreis haben wird, kann zur Zeit noch nicht abgesehen werden.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel