Fünf Zeichen, die eigene Online Marketing Strategie zu überdenken

11.April 2011

Online Marketing ist ein Prozess, der nicht immer kontinuierlich nach vorne geht. Häufig müssen festgefahrene Methoden aufgegeben werden, um voran zu kommen. Spätestens, wenn eine der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, Ihre Marketing Strategie zu überdenken.

1. Inkohärenz
Ein zukünftiger Kunde hat einen langen Weg vor sich, bis er vom erstmaligen Webseiten Besucher zum konvertierenden Kunden wird. Je nachdem wie er auf den Internet Auftritt gelangt, hat er entweder eine Werbeanzeige geklickt, ein Suchergebnis oder ist der Empfehlung eines Freundes gefolgt. In jedem Fall stellt dies den ersten Interaktionspunkt dar, bei dem der User bereits einer Botschaft gefolgt ist. Genau diese Botschaft gilt es im weiteren Verlauf – sprich auf den Webseiten – weiter auszubauen, um so den User dem Lead immer näher zu bringen. Besteht auf diesem Weg irgendein Widerspruch, führt dies meist zu einem Abbruch und der Name wird negativ behaftet im Gedächtnis gespeichert.

2. Sie wissen gar nicht genau, was Ihr Ziel ist
Welche Ziele sollen mit Hilfe der Internet Werbung erreicht werden? Geht es darum die Bekanntheit zu steigern, eine Marke zu etablieren, möglichst viele Verkäufe zu erzielen, oder etwa alles zusammen? Einfach nur Werbung zu schalten, damit man für Aufmerksamkeit sorgt, hat wenig Sinn. Die eingesetzten Methoden müssen sich an einem Ziel orientieren, dem sie folgen.

3. Sie wissen nicht, wie Sie mit Ihren Kunden in Kontakt treten können
Wurde die Zielgruppe nicht klar definiert, wird es schwierig diese anzusprechen und für die eigenen Angebote zu interessieren. Doch auch wenn man genau weiß, wie sich das Zielpublikum zusammensetzt, muss man erst wissen, wie und vor allem wo man dieses am effektivsten erreichen kann. Alle Trends – zum Beispiel Social Media, SEO, SEM und ORM – mitzumachen, in der Hoffnung, dass unter den erreichten Personen auch ein Teil der Zielgruppe dabei sein wird, kann den finanziellen Ruin bedeuten, da der Streuverlust viel zu groß ist.

4. Sie sprechen nur von sich selbst
Spätestens seitdem das Web 2.0 ein fixer Bestandteil des World Wide Webs ist, darf Werbung nicht mehr nur eine einseitige Kommunikation sein. Effektive Werbung bedeutet den Kunden in die Produkt- und Unternehmensentwicklung mit einzubauen und somit auch aktiv in die Werbung zu integrieren. Besteht das Online Marketing lediglich aus übermäßiger Selbstdarstellung, fühlt sich vor allem die „Generation Facebook“ nicht angesprochen.

5. Die Mitbewerber machen alles besser
Das wohl eindeutigste Zeichen dafür, an der eigenen Online Marketing Strategie arbeiten zu müssen, ist, wenn man selbst zum Schluss kommt, dass die Konkurrenz eigentlich (fast) alles besser macht. Ist es einem nicht möglich seine USP zu kommunizieren und sich somit auch nicht von den Mitbewerbern abzuheben, ist es nahezu unmöglich, sich auf Dauer behaupten zu können.

Es ist im Interesse jedes Werbetreibenden diese Signale zu beachten, da sonst Investitionen in Werbeformen getätigt werden, die so gut wie keinen Nutzen haben.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel