Erfolgreiche SEO OnPage Optimierung

16.August 2011

Die Suchmaschinenoptimierung lässt sich bekanntlich in die OnPage und OffPage Optimierung unterteilen. Vergleicht man beide, so kann man feststellen, dass vor allem die OffPage Ranking Faktoren in der vergangenen Zeit einen starken Wandel durchlaufen haben. Galt es früher den PageRank möglichst weit nach oben zu pushen, um ein gutes Ranking zu erhalten, verlagerte sich der Fokus vom quantitativen Maß PageRank hin zu einem qualitativeren Maß – nämlich dem Trust Rank. Das hatte wohl auch mit der Tatsache zu tun, dass durch die Relevanzbestimmung über den PageRank Seiten für Keywords auf Platz 1 buxiert werden konnten, auf welcher die besagten Suchbegriffe gar nicht zu finden waren. Wir alle erinnern uns in diesem Zusammenhang an die Google Bomben.

Seit dem Trust Rank kommt es nicht mehr so darauf an, wie viele Backlinks eine Seite hat, sondern vielmehr woher diese kommen. Je seriöser, vertrauenswürdiger und angesehener die linkgebende Seite, desto mehr Power verleiht ihr Backlink. Doch auch diese Ära könnte bald vorbei sein, denn momentan schaut vieles danach aus, dass Social Media die Aufgabe der Backlinks zur Popularitätsbestimmung übernehmen könnte. Google +1 sowie das dazugehörige soziale Netzwerk aus dem Hause Google, könnte diesem Ziel einen großen Schritt näher bringen.

Wie dem auch sei, bei der OnPage Optimierung zeichnet sich eine eindeutigere und stetigere Entwicklung ab: nämlich, dass die Suchmaschinen Betreiber versuchen die Qualität einer Webseite anhand ihres Inhalts zu bestimmen. Längst wird dieser nicht mehr nur anhand der Keyword Density ermittelt, sondern auch eine Reihe anderer Faktoren – wie beispielsweise semantische Aspekte – fließen in die Bewertung mit ein.

Eines der wichtigsten Prinzipien, welches allen Ranking Faktoren, Tipps und Tricks vorangestellt werden muss, ist: Die Webseiten auf den Endverbraucher hin zu optimieren und zwar im Wesentlichen aus zwei Gründen:
- Zunächst sind es die realen Webseiten Besucher – und nicht die Suchmaschinen Spider – welche auf der Seite einen Newsletter abbonieren, einen Einkauf tätigen oder eine Kontaktanfrage stellen.
- Auf der anderen Seite muss ein perfekter Suchmaschinen Algorithmus genau gleich funktionieren, wie die User, welche ihn bzw. seine Resultate im Anschluss verwenden. Google & Co. können von ihrer Suchmaschine nur dann profitieren, wenn sich User mit den Ergebnissen identifizieren können und diese für gut befinden. Andernfalls nimmt der Marktanteil ab und mit ihm auch die Auslieferung an bezahlten Suchergebnissen – bekanntlich Googles wichtigste Einnahmequelle.

Ein anderes wichtiges Prinzip ist das der Kohärenz. Bei der OnPage Optimierung sollte man nicht die einzelnen zu verbessernden Elemente der Reihe nach abarbeiten, ohne sich dabei bewusst zu sein, dass diese schlussendlich ein stimmiges Gesamtbild ergeben müssen. Das bedeutet beispielsweise, dass auf einer Webseite nicht der Title, die Überschriften, die gesetzten internen und externen Links (inklusive Anchor Text) isoliert von einander optimiert werden sollen, sondern so, dass die einzelnen Elemente auf einander abgestimmt sind.

Mit diesen beiden Grundregeln im Hinterkopf kann man sich nun auf die OnPage Optimierung und ihre einzelnen Elemente stürzen:

1. Der Content
Es kann mitunter schwer sein, Content in ausreichendem Maße zur Verfügung zu stellen. Vor allem dann, wenn man beispielsweise einen Online Shop betreibt und viel Text die Produkte entweder weiter nach unten wandern lässt, oder aber dafür sorgt, dass ein Teil der Aufmerksamkeit von den Angeboten weggeleitet wird und deshalb die Conversion darunter leidet.
In solchen Fällen macht es Sinn, einen Blog zu betreiben. Hier können frische Inhalte erstellt werden und durch Querverlinkungen auf andere Seiten, können auch diese gestärkt werden. Natürlich sollte bei der Erstellung des Blogs mit relevanten Suchbegriffen gearbeitet werden – jedoch ohne, dass darunter die Lesbarkeit leidet. Bevor dasselbe Keyword zu häufig wiederholt wird, lohnt es sich, Alternativbegriffe oder Synonyme zu verwenden – so hat man gleich auch semantisch optimiert und die Chance für den Long Tail gelistet zu werden.

2. Die Qualität
Wie bereits erwähnt, ist die Qualität der Inhalte eines der Schlüsselelemente einer gelungenen OnPage Optimierung. Authentizität, originelle und überraschende Inhalte sind hier ganz wichtig. Um wieder auf das Beispiel des Online Shops zurückzukommen: Produktbeschreibungen sollten selbst erstellt werden, auch wenn die Versuchung groß ist, diese vom Hersteller zu verwenden. Das würde dann nämlich bedeuten, dass man mit doppelten Inhalten arbeitet, welche im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung keine Relevanz besitzen. Zudem wird der geringe Platz, welcher für die Implementierung von Text zur Verfügung steht, verschwendet.
Bei Seiten, die nicht vorwiegend verkaufen sollen, müssen die Inhalte einen Mehrwert besitzen. Das bedeutet, dass sie dem User bei der Lösung eines Problems behilflich sind, ihn unterhalten oder sonst irgendetwas bieten, was er woanders nicht oder nur schwer finden kann.
Viele Seiten haben diesen Punkt vernachlässigt, weshalb sie in weiterer Folge auch vom Panda Update getroffen wurden.

3. Title und Description
Zwar hat vor allem die Description bei der Suchmaschinenoptimierung keine Bedeutung mehr, dennoch erfüllen beide Elemente auch weiterhin eine wichtige Aufgabe: sie werden nämlich auch als Link Beschreibung und Titel verwendet, wenn die betreffende Webseite in den Suchergebnissen gelistet wird. Diese paar Zeilen entscheiden im Anschluss daran, ob sich der User vom Versprochenen angelockt fühlt, oder nicht – und ob er sich in weiterer Folge auf die Seite durchklickt.

Technische Finessen und Auslesbarkeit der Web Präsenz

Die technische Umsetzung des Internet Auftritts hat hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung in erster Linie etwas damit zu tun, wie gut die Spider die Seiten auslesen können. Die Auslesbarkeit wiederum ist die logische Basis dafür, in den Suchergebnissen überhaupt gelistet zu werden. Deshalb müssen unbedingt von der Suchmaschine unterstützte Formate verwendet werden.

1. Die Performance der Seite
Bereits seit einiger Zeit hat Google einen weiteren Ranking Faktor in seinen Katalog aufgenommen: nämlich die Geschwindigkeit, mit der eine Seite lädt. Im Prinzip stützt dies die anfangs erwähnte These, dass sich ein perfekter Algorithmus an die Wünsche und Bedürfnisse der User angleichen muss, denn auch für User kann es mühsam werden, wenn sie für das Laden einer Seite zu lange warten müssen. Das betrifft speziell Online Shops, wo User in kürzester Zeit viele Seiten durchstöbern. Die Performance sollte also in jedem Fall optimiert werden.

2. 404 Fehler
Je größer die Web Präsenz, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass 404 Fehler Seiten auftauchen. Prinzipiell sollten diese so gut es irgendwie geht, vermieden werden, denn eine 404 Fehler Seite ist sowohl für den User als auch für die Suchmaschine eine Sackgasse. Nachdem solche Seiten jedoch nie zur Gänze ausgeschlossen werden können, sollte vorgesorgt werden, und die 404 Fehler Seite mit Content gefüllt werden. Hier geht es vor allen Dingen darum, die Spider bzw. die User wieder auf Kurs zu bringen. Eine Sitemap mit Links zu den wichtigsten Seiten sollten dort deshalb untergebracht werden.

Die Struktur der Web Präsenz

Die Art und Weise, wie eine Web Präsenz aufgebaut und strukturiert ist, hat viel damit zu tun, wie leicht bzw. schwer es der Suchmaschine gemacht wird, die einzelnen Seiten auszulesen. Prinzipiell gilt die folgende Faustregel: je wichtiger eine Webseite, desto weniger Klicks darf diese von der Startseite entfernt sein. Wo sich die Seite dann innerhalb der Verzeichnisstruktur befindet ist dabei nebensächlich.

Um es den Spidern leichter zu machen, sollte man ihnen darüber hinaus in jedem Fall eine „Landkarte“ in Form einer Sitemap in die Hand geben, damit diese sich auf dem Internet Auftritt leichter zu Recht zu finden.

Mit diesen Tipps dürfte einer gelungenen OnPage Optimierung nichts mehr im Wege stehen. Gleichzeitig werden so auch Verbesserungen der Seiten vorgenommen, die in Zukunft mit Sicherheit eine noch gewichtigere Rolle spielen werden.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel