Bösartige Link-Spammer haben Google Groups fest in der Hand

02.Juli 2008

Es ist sicherlich schon vielen so ergangen: man sucht bei Google Groups nach Informationen und anstatt etwas Relevantes zu finden, landet man auf einer bösartigen Website. Eine solche bösartige Webpage könnte unter anderem so aussehen, dass sie versucht eine Spionage-Software, oder eine andere Art von Malware auf dem eigenen Computer zu installieren. Auf diversen Informationsseiten zur Programmierschnittstelle YouTubes zeigen momentan Links, die versuchen eine sogenannte ZLOB-Variante als einen Video-Code unterzujubeln. Beängstigend ist vor allem die Tatsache, dass die meisten Virusscanner dies nicht erkennen und es somit ein leichtes für diese Malware ist, sich auf dem eigenen PC einzunisten.

Allem Anschein nach werden derartige Wikis von Google Groups von üblen Link-Spammern heimgesucht. Die ursprünglichen Inhalte sind hierbei oft noch in der History sichtbar, wurden aber bereits schon mehrfach überschrieben. So kann eine Support-Seite zum Beispiel seit zirka zwei Wochen verunreinigt, gesäubert und wieder präpariert worden sein. Viele solche Seiten enthalten mittlerweile auch schon einen Nachruf von einem der Säuberer, dass endlich gegen die Spammer etwas unternommen werden muss. Denn es ist ein Teufelskreis: ein User säubert die Seite, der nächste Spammer verunstaltet sie wenig später gleich wieder. Wie es aussieht haben in diesem Bereich momentan die Spammer die absolute Oberhand.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel