Bei AdWords soll es künftig nur noch eine URL pro Anzeigengruppe geben

17.März 2009

Bereits vor knapp einem Jahr wurde die Display Policy von Google für die AdWords verschärft. So muss seit 1. April 2008 die so genannte Anzeige URL mit der Ziel URL übereinstimmen bzw. müssen beide auf die gleiche Domain führen.
Momentan schaut es ganz danach aus, als ob Google diese bereits eingeführte Politik noch weiter verschärfen möchte. So soll es bald pro Anzeigengruppe nur noch eine URL geben.
Klar sollte in jedem Fall sein, dass es eine Verschärfung gibt, wie diese allerdings ausfallen wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, weil es noch keine offizielle Stellungnahme von Google gibt.
Als eine mögliche Erklärung für die bevorstehenden Änderungen scheint das häufige Vorgehen von AdWords Usern zu sein. Diese erstellen zwar meist passende Anzeigen, die die gleiche Anzeige URL und Ziel URL enthalten, leiten diese dann allerdings auf der Ebene der Keywords auf andere Seiten weiter. Mit diesem Vorgehen sind die eingeführten Änderungen außer Kraft gesetzt und können so umgangen werden.
Obwohl es bisher noch wenig konkrete Informationen zu dieser Vorgehensweise Googles gibt, dennoch aber die Tatsache besteht, dass es eine Änderung geben wird, ist es empfehlenswert, sich nicht schon jetzt Gedanken über eine Änderung der eigenen Kampagne zu machen, falls diese in die oben beschriebenen Vorgehensweisen hineinfällt.

Artikel gespeichert unter: Adwords / Adsense

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel