Einnahmenoptimierung bei Google AdSense Anzeigen

31.Januar 2009

Mit dem Einbau von AdSense Anzeigen auf der eigenen Seite lässt es sich unter Umständen recht gut Leben. Auf alle fälle jedoch kann es ein netter Nebenverdienst sein.

Wie dem auch sei, es gibt Mittel und Wege, die Einnahmen, die man mit Google AdSense Anzeigen erzielen kann, zu optimieren. Doch wie optimiert man diese Anzeigen?

Zuerst einmal muss man sagen, dass eine Optimierung hier gleich ist wie eine Suchmaschinenoptimierung. Das heißt, dass man ständig Herumprobieren muss und neue Sachen versuchen muss, damit man die beste Lösung findet.

Dennoch kann man einige allgemeine Tipps geben, die das Ergebnis schon wesentlich ins positive beeinflussen können. Zunächst einmal hat es sich herausgestellt, dass es auf einer Seite strategisch gute Positionen gibt, an denen eine AdSense Anzeige untergebracht werden sollte. Hier sollte man darauf achten, dass sie sich optimal in den restlichen Inhalt einfügt. Das heißt, dass es nicht sofort erkenntlich ist, dass es sich um einen gesponserten Link handelt. Das erreicht man am besten, wenn man das Layout der Anzeige an das Layout der Seite anpasst und die Anzeige anschließend in einen Wide Rectangle an einen günstigen Platz einbaut – hier kann man natürlich ein bisschen herumspielen und anhand der täglichen Statistiken den besten Platz eruieren.

Anschließend sollte man sich einmal genauer anschauen, welche Anzeigen auf der eigenen Seite geschalten werden. Bei Google sind ja mittlerweile nicht mehr alle Anzeigen sehr seriös. Werden auf der eigenen Seite derartige Anzeigen angezeigt, sollte man diese sperren lassen, da die gesponserten Links von Usern geklickt werden sollen und diese werden eher klicken, wenn ein Link einen Mehrwert darstellt. Spam sollte man also von vorne herein ausschließen.

Zu guter Letzt sollte man noch, wie eingangs erwähnt, viel herumexperimentieren, denn die Kochbuchmethode gibt es hier leider nicht.

Artikel gespeichert unter: AdSense

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Virtualrank Werbung

Aktuelle Artikel